PR EINSATZ RAD WM - 1.247 Kilometer und 13.000 Höhenmeter für die Rad WM(

(MR/PR) -Sportstars Seite an Seite mit Touristikern und Wirtschaftstreibenden: Am 27. Juli fand eine Österreich Radrundfahrt der besonderen Art ihren krönenden Abschluss in Innsbruck, dem Zielort der UCI Straßenrad WM 2018. Ein prominent besetztes Peloton war in die Pedale getreten, um quer durch Österreich die Werbetrommel für die heurige WM zu rühren. Neben Sportikonen wie Benjamin Raich, Franz Klammer oder Andi Goldberger waren auch Unternehmer wie Winzer Leo Hillinger, Manfred Pletzer und M-Preis-Chef Sebastian Mölk Teil des Teams.
 
Nicht weniger als 1.247 Kilometer und über 13.000 Höhenmeter legte die Delegation von 20. bis 27. Juli zur Bewerbung der Rad WM in Innsbruck-Tirol zurück. Die Route führte von der WM-Austragungsstätte 2006 Salzburg in einer großen Schleife quer durch Österreich über Villach (Host City der WM 1987) bis in die Host City der UCI Straßenrad WM 2018, nach Innsbruck. Auf der letzten Etappe passierte das prominent besetzte Peloton die WM-Startorte Kufstein und Rattenberg, bevor es Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und Innsbrucks Tourismusdirektorin Karin Seiler-Lall sowie Obmann Karl Gostner und Georg Spazier, CEO der Innsbruck-Tirol Rad WM 2018 GmbH vor der Innsbrucker Hofburg würdig in Empfang nahmen. Von Salzburgs Bürgermeister Harald Preuner und Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus GmbH, als symbolisches Staffelholz an die WM-Delegation übergeben, erreichte das Original-Regenbogentrikot von Weltmeister Paolo Bettini aus 2006 somit nun seinen Bestimmungsort: die WM-Austragungsstätte 2018.
 

Zurück